eCommerce: 3 Tipps um den Warenkorb zu vergrößern

Mit einfachen Tipps den Umsatz erhöhen

Mit ein paar leicht umsetzbaren und unaufdringlichen Hinweisen, kann man Käufer im eCommerce sanft zu einem höheren Warenkorb treiben. Geschickt platzierte Empfehlungen können erscheinen, wenn der Kunde auf einer Produktseite ist, einen Artikel in den Warenkorb legt, oder sich direkt im Warenkorb befindet und eigentlich schon kurz vor der Kasse steht.

  • Artikelbündelung und -empfehlung
  • Preisvergleich / Ersparnis
  • Versandkosten-Grenze

1. Artikelbündelung und -empfehlung aus Komplementärgütern und Kundenverhalten

Das Anbieten und Bündeln von Komplementärgütern zählt zum Einmaleins des (Online) Marketings. Käufer lassen sich von passenden Empfehlungen zum Kauf animieren, werden auf einen bestehenden Bedarf hingewiesen, oder es wird neuer Bedarf geweckt.

Oftmals wissen die Leute gar nicht, was sie wollen, bis man es ihnen zeigt.

Steve Jobs

Hinweise können direkt auf der Produktdetailseite erfolgen, oder wenn der Artikel in den Warenkorb gelegt wird, oder an beiden Stellen.

Beispiel: Bekanntes Exempel für die prominente Platzierung von Artikelempfehlungen/-bündelungen ist amazon. Dort werden Artikelempfehlungen sowohl beim Produkt als auch bei der Warenkorbbestätigung angezeigt. Die Empfehlung basierend auf dem Verhalten anderer Kunden suggeriert dem Käufer eine starke persönliche Relevanz mit Vorteil.

warenkorb-tipps_bündelung-amazon-1

warenkorb-tipps_bündelung-amazon-2

Klassisch eingeleitet werden diese Artikelempfehlungen gerne mit Sätzen wie: „Wird oft zusammen gekauft“, „Kunden kauften auch…“, „Wir empfehlen dazu…“, „Das könnte Sie auch interessieren…“ „

Charmanter können solche Empfehlungen aber auch sein, wie beim Görtz Online Shop.

Beispiel: Hier werden die passenden Artikel nicht mit einer klassisch sterilen Headline eingeleitet, sondern mit Headlines angepasst an Shop, Zielgruppe und Produkt: „Görtz-Tipps“ und „Unsere Pflegetipps“ bewerben die passende Tasche zu den Schuhen und empfehlen komplementäre Pflegeprodukte. Die Betitelung „Tipps“ suggeriert eine Style-Beratung ähnlich der klassischen, persönlichen Filialberatung. Der Hinweis auf die zum Schuh passenden Pflegeartikel wiederholt sich in ähnlicher Form, wenn der Artikel in den Warenkorb gelegt wird.

warenkorb-tipps_komplementär-görtz-1

warenkorb-tipps_komplementär-görtz-2

2. Preisvergleich / Ersparnis aufzeigen

Kunden kaufen gerne dort, wo es günstiger ist als anderswo. Das günstiger-Gefühl bei Käufern können Shops schnell wecken: U.a. bietet sich ein Preisvergleich mit dem Hersteller-UVP an – selbstverständlich nur, wenn dieser unterboten wird. Testen kann man hier auch die zusätzliche Ersparnis-Anzeige in Euro und/oder in Prozent. Hier sollte beides ausprobiert werden, ggf. auch eine Kombination, um den besten Performer individuell zu ermitteln.

Auch wo Ersparnis und Preisvergleich angezeigt und wiederholt werden, sollte ausgetestet werden. Ein erneuter Hinweis im Warenkorb kann die Kaufbereitschaft für einen weiteren Artikel erhöhen.

Beispiel: Der Medikamenten-Versand Fliegende Pillen führt bei jedem Produkt einen Vergleich mit dem ApoVK auf, zeigt die Ersparnis als Euro-Betrag und in Prozent. Diese Ersparnis wird im Warenkorb wiederholt angezeigt und am Ende des Warenkorbs noch einmal als totale Sparsumme aufgezeigt.

warenkorb-tipps_preisvergleich-ersparnis-fliegende-pillen-1

warenkorb-tipps_preisvergleich-ersparnis-fliegende-pillen-2

3. Versandkosten-Grenze

Und wer hat nicht schon mal noch ein, zwei Teile dazu bestellt, um keine Versandkosten zu bezahlen? Ob gerade dringender Bedarf war, oder nicht.

Schuld ist häufig ein gut platzierter Hinweis auf die Versandkosten-Grenze. Und insbesondere auf den noch ausstehenden Bestellwert, um eben diese Versandkosten-Grenze zu umgehen.

Beispiel: Im Douglas Online Shop wird man auf Produkt- und Warenkorbseiten prominent auf die bald erreichte Versandkosten-Grenze hingewiesen.

warenkorb-tipps_versandkostenhinweis-douglas_1

warenkorb-tipps_versandkostenhinweis-douglas_2

 

Bild: Rene Pletl / www.pixelio.de

Screenshots: Amazon, Görtz, Fliegende Pillen, Douglas