Google Analytics: Die 3 neuen Features, die Sie nutzen sollten

Google Analytics verändert sich in einem rasanten Tempo. Im Oktober wurde eine Vielzahl an neuen Features bekannt gegeben und die Oberfläche neu strukturiert. Wir präsentieren die Top 3 der neuen Features, die Sie sich unbedingt anschauen müssen:

1. Google Tag Manager – Auto-Event-Tracking

Wir haben schon über die Wichtigkeit der Nutzung eines Tag Managers geschrieben. Einen Vorteil, den der Google-eigene Tag Manager nun als Standard mitbringt, ist die automatische Erfassung von Ereignissen auf der eigenen Seite. Damit lassen sich z.B. Klicks auf Elemente der Seite, die nicht auf eine andere Seite führen (z.B. Filter oder ähnliches), auch in Google Analytics auswerten. Bisher war dazu die Anpassung des Google Analytics Tracking Codes notwendig. Mit dem Google Tag Manager erübrigt sich diese Anpassung. In Zukunft muss nur noch im Tag Manager eingestellt werden, welche Ereignisse getrackt werden müssen.

2. Universal Analytics Upgrade

Universal Analytics wird der neue Google Analytics Standard. So viel steht fest. Damit einher gehen einige fundamentale Veränderungen. Die wichtigste ist sicherlich, dass in Zukunft die Daten nicht Besuchs-Zentriert sondern Besucher-Zentriert erfasst und ausgewertet werden sollen. Irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft werden die Google Analytics Standard Profile automatisch auf den Universal Analytics Standard migriert. Wer diesem automatischen Upgrade zuvorkommen will, kann dies nun durch das “Universal Analytics Upgrade Center” tun. Dafür sind letztlich zwei Schritte notwendig: 1. Die Umstellung im Google Analytics Profil beantragen. 2. Den neu generierten Code auf der Webseite integrieren (mit einem Tag Manager, ist der zweite Punkt im Handumdrehen und Einsatz der IT gemacht).

3. Akquisitionsübersicht

Was im englischen so schön “the ABCs (Acquisition, Behaviors & Conversions)” heißt und damit auf den Sinn als Online Marketing 1×1 verweist, heißt in der deutschen Sprachversion von Google Analytics Akquisitionsübersicht und bietet auf einen Blick die wichtigsten Informationen zu den (zusammengefassten) Online Marketing Kanälen. Dazu zählen bei “Akquisition” Besuche, Anteil neue Besuche und die Anzahl neue Besuche. Unter “Verhalten” wird pro Kanal die Absprungrate, die durchschnittliche Anzahl der aufgerufenen Seiten pro Besuch und die durchschnittliche Besuchsdauer angezeigt. Im Punkt “Conversions” kann man zudem sehen, wie sich die Conversion-Rate, die gesamten Abschlusszahlen und der Zielwert pro Kanal aussieht. Die Akquistionsübersicht, wird (und sollte) sicher einer der am häufigsten aufgerufenen Berichte sein, da hier schnell und effektiv Erkenntnisse über die wichtigsten Kanäle und ihre Performance zusammengefasst sind.

google-analytics-die-3-neuen-features-die-sie-nutzen-muessen