Twitter im eCommerce: Das kleine Einmaleins

140 Zeichen, so groß ist die „Werbefläche“, die es bei Twitter pro Tweet für eCommerce-Unternehmen zu nutzen gilt. Tweets müssen zielgruppengerecht, zielgerichtet und eine gute Mischung aus werblichem und sozialem sein. Dann kann Twitter zum erfolgreichen Social Media Kanal für eCommerce-Unternehmen unterschiedlichster Branchen werden. Ein paar Tipps für die richtige Herangehensweise zum eCommerce-Twittern gibt’s heute von uns.

Twitter ist „social media“, kein Adspace

 

Bei Twitter kommt starre Werbung nicht gut an. Twitter ist „social media“, das heißt, dass es insbesondere um die soziale Interaktion geht. Interessanter Content gemischt mit Produkt- und Unternehmensneuigkeiten muss dafür zielgruppengerecht aufbereitet werden.

Wichtig in diesem Zusammenhang: die Ansprache der (potentiellen) Follower/Käufer. Der Umgang ist bei Twitter zwar lockerer als bei anderen Portalen, doch der Grat zwischen legerer Sprache und zu flapsiger Ausdrucksweise ist schmal! Hier kommt es stark auf den jeweiligen Shop und Anbieter an, wie locker die Kommunikation sein kann. Sicher ist: Direkte Ansprache gewinnt. Wer nur starre Werbetexte twittert, schafft keine positive Interaktion und keinen Twitter-Nutzen fürs eCommerce.

Twitter ist individuell

 

Eifern Sie keinem Mitwerber direkt nach, bestimmen Sie die individuelle Twitter-Persönlichkeit Ihres Shops. Kopien werden auf Twitter schneller als auf jedem anderen Kanal entlarvt und öffentlich abgescholten! Lasse Sie sich von erfolgreichen eCommerce-Unternehmen bei Twitter inspirieren, aber setzen Sie dann wiederum einen kreativen Kopf hinter Ihre Twitter-Strategie, erstellen Sie einen Redaktionsplan und Leitsätze, definieren Sie klare Ziele.

Exklusive Goodies für Follower

 

Um Follower zu gewinnen und zu binden, sind insbesondere im eCommere exklusive Twitter-Goodies von Nutzen: Pampern Sie Ihre treuen Follower mit speziellen Aktionen; bei Gewinnspielen und Rabattcodes angefangen kann das bis hin zu interaktiven Aktionen reichen. Beziehen Sie Ihre Follower mit ein – Sie helfen Ihnen, neue Follower zu gewinnen, bekannter zu werden, erfolgreicher zu werden!

Glänzen Sie durch schnelle und sympathische Interaktion

 

Stumm wie ein Fisch zu sein, bringt bei Twitter nichts. Zeigen Sie Initiative mit Ihren eigenen Tweets, reagieren Sie zügig und sympathisch auf Tweets, die direkt an Sie gerichtet werden. Positives? Sehr gut, bedanken Sie sich! Nutzen Sie ein Lob für einen Retweet. Negatives? Sehr gut, zeigen Sie Interesse und gehen Sie auf das Problem ein, helfen Sie es zu lösen, den Beschwerer zu beschwichtigen. Es gilt, negative Beschwerden in positives Beschwerdemanagement umzuwandeln.

Zusammenfassung  – Was sollten eCommerceler bei Twitter machen?

Twittern Sie über

  • Interessantes aus dem Unternehmen; machen Sie sich greifbar.
  • Produkte; werben Sie für Neues, geben Sie erweiternde Tipps.
  • exklusive Aktionen; beziehen Sie Follower mit ein.
  • Ihre Follower und deren Meinung; stellen Sie Fragen.
  • Ihre weitere Kommunikation; verweisen Sie auf Blog/Facebook/etc.
  • Spannendes/Lustiges aus Ihrer Branche; schaffen Sie ein Mehrwerterlebnis.

Hören Sie zu, wenn

  • Follower Sie kontaktieren; reagieren Sie.
  • Sie Beschwerde-Tweets erhalten; kümmern Sie sich um Beschwerden.
  • über Sie geredet wird; monitoren Sie, ob/wie bei Twitter über Ihr Unternehmen gesprochen wird.
  • die Konkurrenz besser ist; lernen Sie dazu und verbessern Sie Ihren Auftritt.

Abschließend ein paar eCommercler, die Sie als Inspiration für Ihren Twitter-Kanal nutzen können:

 

 

Bild: © Bettina Stolze / www.pixelio.de