Webnutzung über mobile Geräte in Deutschland steigt unaufhaltsam an

Mobile kommt nicht mehr, Mobile ist längst da: 21,6% aller Webzugriffe erfolgten im 4. Quartal 2013 über Handys und Tablets, im 3. Quartal 2013 waren es 18,7%. Wenn der Trend der letzten 2 Jahre stabil bleibt, wird 2015 über 30% der Webnutzung über mobile Endgeräte erfolgen.

Zu diesen Erkenntnissen kommt Webtrekk in der aktuell veröffentlichten Webtstatistik für das 4. Quartal 2013 in Deutschland. Die Angaben basieren auf  “Durchschnittswerte[n] der von Webtrekk analysierten deutschen Kunden-Sites bestehend aus stark frequentierten Premiumangeboten aus den Bereichen ECommerce, Finance und Publishing mit insgesamt über einer Milliarde Visits pro Monat.”

Der beliebteste Browser auf Desktop-PCs ist Firefox mit 45%, gefolgt vom Internet Explorer mit 28% , der aber weiter Marktanteile verloren hat. Chrome landet mit ca. 19% auf dem dritten Rang.

Bei den mobilen Geräten führt Safari mit 65% vor Android Webkit mit 27% und Chrome mit ca. 8%.

Bei den Suchmaschinen festigt Google mit 92,1% die Position als Marktführer, gefolgt von Bing mit 2,1%, Yahoo mit 1,2% und T-Online mit 0,8%. Die verbleibenden 3,8% verteilen sich auf alle anderen Suchmaschinen.

3rd-Party Cookies werden von 92,5% der Nutzer akzeptiert, der Wert ist im Vergleich zum 3. Quartal 2013 leicht gestiegen (+0,4% Punkte).

Der Anteil mobiler Nutzung variiert erfahrungsgemäß branchenabhängig recht stark, aber der Trend ist ungebrochen. Jeder E-Commerce-Teilnehmer sollte sich dieser Herausforderung daher jetzt stellen und überprüfen, wie er sein Angebot für mobile Nutzer sinnvoll optimieren kann. Es muss nicht immer das komplette Angebot der Desktop-Version sein. Für den mobilen Nutzer sind unter Umständen nur bestimmte Funktionen oder Informationen sinnvoll, da der Nutzungskontext auf mobilen Geräten ganz anders sein kann, als bei Desktop-PCs.

Webanalysesysteme, A/B-Tests und Kundenbefragungen können wertvolle Informationen liefern und dabei helfen, das Verhalten und die Erwartungen der Nutzer besser zu verstehen und damit das Angebot für den jeweiligen Nutzungskontext zu optimieren.

 

Weitere Informationen und alle Daten der Webtrekk Webstatistik gibt es hier: webtrekk.com
Bildquelle: DIGITAL FORWARD GmbH