YouTube Marketing: Das Basis-Know-How

Was als kleines Garagen-Portal anfing, ist jetzt eine der größten und mächtigsten Social Media Plattformen weltweit: YouTube ist Anlaufstelle Nr. 1 für Online-Videos. Pro Minute werden rund 30 Stunden Videomaterial hochgeladen; Klickzahlen und Shares schnellen teilweise rasant schnell in die Höhe. Durch YouTube Marketing können Unternehmen diese große Reichweite für sich nutzen. Durch gutes YouTube Marketing, natürlich.

Aktuelles Paradebeispiel für so eine ausgeklügelte YouTube Kampagne: das WesJet Christmas Miracle. In aller Munde, auf jedem TV Sender, in jeder Best-of-YouTube-Liste, bei Facebook, Twitter…es wird wild geteilt und ist ein viraler Hit!

Aber langsam. Wir schauen uns ein mal das Basiswissen für gutes YouTube Marketing an:

Los geht’s mit einem starken Video.

Grundsätzlich steht und fällt das ganze YouTube Marketing mit den Inhalten, die hochgeladen werden. Die Videos müssen entsprechend des Unternehmens eine hohe Qualität aufweisen und starken Inhalt bringen.

Ein gutes Video mit interessantem Inhalt kann dabei ganz unterschiedlich aussehen: Vom unterhaltsamen Kurzclip, über ein informatives How-To-Video, bis hin zum emotionalen Video im Amateurstil oder zum hochprofessionellen Werbeclip kann hier unterschiedlichstes gut performen. Wichtig: Die Kampagne muss rund sein und mit dem Unternehmen und weiteren Online Marketing Kanälen ein stimmiges Bild ergeben. Das führt zum nächsten Schritt:

Das YouTube Video muss weg von YouTube.

Nach dem Upload des Videos ist das YouTube Marketing noch lange nicht erledigt. Finden User/Fans/Kunden das Video nicht, verstaubt es im YouTube Channel.

YouTube Aktivitäten müssen daher über andere Online Kanäle an den Mann und die Frau gebracht werden: Cross Promotion via Facebook, Twitter, Google+, Website. Die Fans müssen dort angesprochen werden, wo sie sich natürlich aufhalten.

Das ist auch der erste Schritt hin zur Interaktion rund um das YouTube Video. Denn jetzt kann kommentiert, geliked, geshared und interagiert werden! Und auch hier ist das Unternehmen stark gefragt:

Nicht ausruhen, sondern das Geschehen rund um das YouTube Video aktiv moderieren.

Beim guten YouTube Marketing kommt es vor allem auch darauf an, wie beim Social Media Marketing generell, alles im Blick zu behalten. Von Anfang an muss das Video, die Kampagne bei YouTube, Facebook, Twitter & Co. aktiv moderiert werden.

Das Zeichen dahinter: Hier wird nicht stupide ein Werbevideo eingestellt, sondern es geht um rege Interaktion. Tonalität: Dem Video und dem Kanal entsprechend angepasst. Und dann anhand von Feedback optimieren:

Welche Videos funktionieren in meiner Community, welche Videos nicht?

Spätestens nach einer Hand voll Videos mit kleinen Unterschieden (ggf. auch in der Kommunikation) stellt sich heraus, welche Art von YouTube Video in der eigenen Community funktioniert. Und welche Videos wenig, oder schlechte Resonanz erhalten.

Hier gilt es vom strikten Plan abzuweichen und sich dem Geschmack der Community entsprechend zu entwickeln. Was nützt ein Marketingzug, der in der Marketingabteilung gut ankommt, aber von der Community nur die kalte Schulter gezeigt bekommt? Nichts.

Fragen, Fragen,Fragen.

Deshalb gilt: Die Social Media Kanäle sind gute Orte, um nicht nur die Reaktionen auszuwerten, und so Fragen zu beantworten. Viel mehr ist das der Ort, an dem auch einfach mal nach der Meinung der Community gefragt werden kann. Denn hier treffen sich Fans, Kunden etc. mit dem Unternehmen. Hier kann reger Austausch stattfinden.

Und mit einer gut durchdachten Idee, einem handfesten Konzept, einem starken Video und einer guten Botschaft kann dann zum richtigen Zeitpunkt aus dem YouTube Marketing ein viraler Marketingrenner werden.

 

Wir sind natürlich, das liegt in unserer Natur, anfällig für gute YouTube Renner. Daher haben wir mal ein paar Favoriten des Digitalantrieb Teams zusammengestellt. Bekannte Namen sind dabei. Aber wieso nicht vom Erfolg der großen Fische lernen?!

Viel Spaß damit!